• Seite vorlesen

7 neue Pop-Up-Shops in Graz

16.11.2022

Von Gewürzmischungen aus aller Welt über selbstgemachte Naturseifen bis hin zu regionalen Wohnaccessoires. Gleich sieben neue Pop-Up-Stores bringen frischen Wind in die Grazer Innenstadt und bereichern ab Ende November das Weihnachtseinkauferlebnis in der Grazer Innenstadt.

Insbesondere kleinere Betriebe nutzen die Möglichkeit, freie Flächen während der Vorweihnachtszeit zu bespielen und so ihre bestehenden Räumlichkeiten temporär zu erweitern.

Andrea Keimel, Leiterin der Wirtschaftsabteilung, betont, dass „die temporäre Zwischennutzung von leerstehenden Geschäften mit hochwertigen Pop-Up-Stores oder Schaufenstergestaltungen belebt das Stadtzentrum. Es ist eine Win-win-Situation, von der Vermieter:innen, Unternehmer:innen sowie Besucher:innen profitieren. Die Wirtschaftsabteilung der Stadt Graz forciert diese Art der Innenstadtbelebung seit einigen Jahren und fördert mit bis zu 3000 Euro pro Shop."

Und das sind die Neuen

  • Franziskanergasse 3: Van den Berg (Gewürzmischungen)
  • Franziskanergasse 8: Dr. Banfai Seifen (Naturseifen) 
  • Enge Gasse 3: Arion Jewelry (Schmuckdesign aus Wien - fassen erstmals Fuß in Graz)
  • Färbergasse 3: room No. 9 (Handgefertigte Wohnaccessoires von kleinen Labels aus Wien und Graz)
  • Stempfergasse 3: Fanny et mari (Interieur mit Schwerpunkt auf Recyceltem)
  • Glockenspielplatz: Graz 99ers 
  • Radezkystraße 5: Verein zur antisexistischen Bewusstseinsbildung (Galerie gegen Sexismus)

Stadt Graz fördert mit bis zu 3.000 € pro Pop-Up-Store

Für die Nutzung von freien Geschäftsflächen können heimische Unternehmen eine Unterstützung beantragen und so ihre Produkte oder Dienstleistungen ohne größere Investitionen einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und verkaufen. „Konkret gefördert werden Projektkosten wie Nutzungskosten für die Räumlichkeiten oder die Betriebskosten, aber auch Ausgaben, die der Gestaltung dienen", ergänzt Pia Paierl von der Wirtschaftsabteilung. „Die Förderung kann unkompliziert online angesucht werden und beträgt bis zu 3.000 Euro pro Projekt." Der Pop-up-Store muss zeitlich begrenzt sein und mindestens vier Wochen lang betrieben werden. Wer Möglichkeiten für Pop-Up-Stores oder fixe Geschäftsflächen in der Grazer Innenstadt sucht oder zur Verfügung stellen möchte, der wird auf der kostenlosen Plattform www.freielokale-graz.at fündig.

Rückfragen

Mag. Pia Paierl

+43 316 872 4807

E-Mail: pia.paierl@stadt.graz.at

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).