Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung

Stigergasse 2/I, 8020 Graz
Tel: +43 (316) 872-4800
E-Mail

Ing. Friedrich Schmiedl Stiftung

Ing. Friedrich Schmiedl, 1902 in Schwertberg (OÖ) geboren, war ein Mensch und Forscher, der an Problemstellungen mit visionären und unkonventionellen Ideen und Strategien herangegangen ist und so die Entwicklung eines ganzen Wissenschaftsbereiches - nämlich der Raumfahrt - entscheidend mitprägte.

 

Bereits im Mittelschulalter experimentierte er an der Konstruktion von Raketen, was in der revolutionären Idee gipfelte, mit Hilfe von Postraketen die Information und Kommunikation zwischen den Menschen zu erleichtern und vor allem zu beschleunigen. Ab 1924 studierte er an der technischen Hochschule und 1928 führte er seine ersten Postraketenversuche durch. In den folgenden zwanziger und dreißiger Jahren baute und startete Ing. F. Schmiedl auch Über- und Unterwasserraketen, Schiffsantriebsraketen, Registrierraketen für wissenschaftliche Messungen, Versuche und Aufzeichnungen in größeren Höhen, Wüstenraketen sowie Raketenflugzeuge.

 

 

Er war zum Teil auf einem Forschungsgebiet tätig, in dem die Stadt Graz ein großes Entwicklungspotential und damit einen Schwerpunkt in der Stadtentwicklung sieht, nämlich „Graz als Stadt der Kommunikation und des Dialoges“. Ing. Friedrich Schmiedl, der 1994 im 92. Lebensjahr verstarb, hinterließ der Stadt Graz ein Vermögen, mit welchem im Sinne der Forschungsaktivitäten des Raketen- und Flugpioniers Ing. Schmiedl im Rahmen einer „Ing. Friedrich Schmiedl - Stiftung“ die Möglichkeit geschaffen werden sollte, im Geiste des Forschers durch visionäre und unkonventionelle Ideen, Impulse und Anreize zur Verbesserung und Erleichterung der Kommunikation und Information im Regionalbereich Graz - sowohl in technischer als auch in qualitativer Hinsicht - zu setzen und diese entsprechend zu fördern.

 

Literaturempfehlung:

 

Trobas, Karl: Raketen - Raketenpost - Postraketen: Friedrich Schmiedl, ein Raketenpionier aus Graz / Karl Trobas. - Graz : Manumenia-Verl. Schnider [1] (1992) 1992. - XXI, 699 S.

 

Die inhaltlichen Ziele der Schmiedl-Stiftung

Die Zielsetzung der Stiftung ist, die Bereiche Wissenschaft und Wirtschaft nutzenstiftend zusammenzubringen.
Gefördert werden „...unkonventionelle und visionäre Ideen in der F&E im Bereich Weltraumforschung, Kommunikation und Information...“. Insbesondere ist es Zweck der Stiftung, einerseits durch zukunftsorientierte Maßnahmen Kinder und Jugendliche für wissenschaftliche Themen zu begeistern und somit dazu beizutragen, langfristig das Humankapital in der Region zu stärken, insbesondere im Bereich technisch-naturwissenschaftlich orientierter Ausbildungen, andererseits unkonventionelle und visionäre Forschungs- und Entwicklungsprojekte in jenen Themen zu fördern, die mit den Arbeiten Friedrich Schmiedls einen direkten Bezug haben und auch den Stärkefeldern der Stadt Graz entsprechen.

 
Kontakt:

Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung:
Juliane Kern
Stigergasse 2 (Mariahilfer Platz)
8020 Graz
Tel: +43 316 872-4812
Fax: +43 316 872-4809
E-Mail: juliane.kern@stadt.graz.at

 
  • socialbuttons