Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung

Stigergasse 2/I, 8020 Graz
Tel: +43 (316) 872-4800
E-Mail

19.09.2018

Der Bürgermeister als Quotenmann

Veranstaltung "Frau in der Wirtschaft" mit Impulsvortrag von Star-Coach

Bürgermeister Nagl im Kreise einiger Führungskräfte, die an der Veranstaltung bei BoConcept teilnahmen: Martina Kaufmann, Verena Ennemoser, Barbara Muhr, Katharina Peer, Bettina Infeld-Handl und Andrea Keimel (v. l.). © Stadt Graz/Fischer
Bürgermeister Nagl im Kreise einiger Führungskräfte, die an der Veranstaltung bei BoConcept teilnahmen: Martina Kaufmann, Verena Ennemoser, Barbara Muhr, Katharina Peer, Bettina Infeld-Handl und Andrea Keimel (v. l.).© Stadt Graz/Fischer
 

Die Einladung zur Veranstaltung der Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung lautete "FrauenWirtschaft - Was Macht den Unterschied?". Davon angesprochen fühlten sich zum Großteil Damen - ganz viele Führungskräfte des Magistrats und des Hauses Graz - , Männer "verirrten" sich nur wenige in die Räumlichkeiten des Einrichtungsausstatter BoConcept am Tummelplatz. "Dabei haben wir natürlich auch die Männer gemeint", lachte Abteilungsleitern Mag. Andrea Keimel und fügte hinzu "Wieder was dazugelernt."

Viel gelernt - und das vor allem von Männern - hat in ihrer Karriere als Coach auch jene Dame, die den Impulsvortrag an diesem Abend hielt: Wirtschaftscoach und Machtanalytikerin Christine Bauer-Jelinek. Die Buchautorin lieferte interessante Einsichten in ihre Sicht der Dinge und räumte mit den typischen Klischees über Mann und Frau gleich einmal auf. Ihr Rat an Frauen in Führungspositionen lautete unter anderem: "Sie müssen an ihrem Arbeitsplatz nicht für Harmonie und Wohlbehagen sorgen. Das ist nicht die Familie. Hier gelten andere Spielregeln. Seien Sie freundlich und charmant nach außen, aber hart und klar nach innen und nicht umgekehrt." Ein weiterer Tipp: "Suchen Sie sich Netzwerke, weibliche wie männliche!"

Als einer der wenigen Herren, die sich an diesem Abend ins vollbesetzte Designmöbelhaus wagten, war Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl, dem es als Gastgeber ganz wichtig war, anwesend zu sein: "Wir haben es im Magistrat Graz und auch im gesamten Haus Graz geschafft, eine große Anzahl an Frauen in Top-Führungspositionen einzustellen. Das sah vor einigen Jahren noch ganz anders aus. Es gibt ganz klare Genderrichtlinien und auch die Gehälter sind bei uns im öffentlichen Dienst gleich. Zudem ist ein Referat für Frauen- und Gleichstellung eingerichtet worden, um nur einige Beispiele zu nennen. Ich unterstütze diese Entwicklung sehr und freue mich, heute Quotenmann sein zu dürfen."

 
  • socialbuttons