Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung

Stigergasse 2/I, 8020 Graz
Tel: +43 (316) 872-4800
E-Mail

Friedrich Schmiedl Forschungspreise 2016/2017

Bis 30. September Abschlussarbeit einreichen

Beginn:
02.05.2017
Ende:
30.09.2017
Details:
Einreichfrist für Diplomarbeiten und Dissertationen.
Hinweis:
Bitte Einreichunterlagen herunterladen
Abschlussarbeiten einreichen

Reichen Sie Ihre Abschlussarbeit in den Bereichen Humantechnologie, Kommunikations-technologie oder Luft- und Raumfahrttechnologie für den Friedrich-Schmiedl-Forschungspreis 2016/2017 ein. 

Teilnahmeberechtigt sind

  • VerfasserInnen von Abschlussarbeiten auf Master-Level (Diplomarbeiten und Magisterarbeiten an Grazer Universitäten und Diplomarbeiten an Grazer Fachhochschul-Studiengängen), die nach dem 01.09.2016 und vor dem 30.09.2017 beurteilt werden/wurden.
  • VerfasserInnen von Dissertationen an Grazer Universitäten, die nach dem 01.10.2015 und vor dem 30.09.2017 beurteilt werden/wurden.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre/n BetreuerIn vor der Einreichung informieren müssen.

 
Termine
Ende der Einreichfrist: 30.09.2017
 
Einreichung per Mail an: wirtschaft@stadt.graz.at
 
Preisverleihung: Mitte/Ende November 2017
 
Die Einreichunterlagen (max. 3 Seiten inkl. Deckblatt) sind elektronisch als Word oder PDF Datei
einzureichen.
 
Einreichkriterien

Bevorzugt werden interdisziplinäre Themen in den Bereichen Humantechnologie, Kommunikationstechnologie, Luft- und Raumfahrttechnologie (zB Biosensorik und Signalverarbeitung, Bioinformatik, Telemedizin, Weltraummedizin, Luftfahrtpsychologie, Brain Computer Interface, etc.).

Weiters generell Themen, die im Rahmen von BioTechMed Graz bearbeitet werden. Also an der Schnittstelle von biomedizinischen Grundlagen, technologischen Entwicklungen und medizinischen Anwendungen.

Ihre Arbeit wird anhand der folgenden Kriterien von der Jury begutachtet, gehen Sie daher speziell auf die für Ihre Arbeit relevanten Punkte ein:

  • Innovationspotenzial: Mut zu bislang unbeschrittenen Wegen
  • Theorie: Wird die theoretische Grundlage einer Arbeit ausreichend behandelt
  • Realitätsnähe: Beziehen sich die Arbeiten auf eine Fragestellung aus der Praxis? Stützen sich die Beiträge auf reale Annahmen?
  • Nutzen für Umwelt und Gesellschaft: Beitrag zum Allgemeinwohl, Nutzen für die Umwelt
  • Wirtschaftlichkeit: Kann man mit dem neuen Produkt, Prozess oder der Dienstleistung Ressourcen oder Geld sparen?
  • Kann man mit dem Produkt oder dem Prozess Wettbewerbsvorteile erzielen?

Hier bekommen Sie die Einreichunterlagen und das Deckblatt für Ihre Einreichung

 
Kontakt:

Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung, Stadt Graz

Juliane Kern
Stigergasse 2/1 (Mariahilfer Platz)
8020 Graz
Tel: +43/316/872-4812
Fax: +43/316/872-4809
E-Mail: wirtschaft@stadt.graz.at

 

 
  • socialbuttons