Für barrierefreie Bedienung:

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung

Stigergasse 2/I, 8020 Graz
Tel: +43 (316) 872-4800
E-Mail
Header
© Joel Kernsenko

17.10.2016

Eröffnung der Schmiede 36

Erste Zwischennutzung des Projektes Raumbasis auf Schiene

 

Das von der Stadt Graz finanzierte Pilotprojekt RAUMBASIS hat die Türen der SCHMIEDE 36 erstmals geöffnet.

Im Rahmen der Ausstellungseröffnung „Kunst ist Schokolade fürs Hirn“ konnte man die großräumigen drei Stockwerke des Geschäftslokals in der Schmiedgasse 36 erkunden. Gleich mehrere Gruppen an ZwischennutzerInnen werden den Raum in den nächsten Monaten temporär beleben. 

Zahlreiche Gäste, darunter Wirtschaftsstadtrat Gerhard Rüsch, Abteilungsleiterin Andrea Keimel, Citymanager Heimo Maieritsch, Pfarrer Hermann Glettler und Ausstellungsgestalterin Erika Thümmel, die selbst mit ihren StudentInnen in der SCHMIEDE 36 arbeiten wird, waren nicht nur von den Räumlichkeiten, sondern auch von der Ausstellung „Kunst ist Schokolade fürs Hirn“ begeistert. 

„Entwicklungen brauchen Zeit! Mit den Initiativen der Raumbasis wird der Boden für einen neuen urbanen Nutzungsmix geschaffen. EigentümerInnen und InvestorInnen, sehen das Potential und stellen ihre Flächen zur Verfügung um sie mit neuen Nutzungsideen zu beleben. Die Schmiede 36 ist die erste erfolgreiche Umsetzung und weiter werden folgen“ freut sich Wirtschaftsstadtrat Gerhard Rüsch.

 
Raumbasis

In  Graz ruhen leerstehende Gebäude, Geschäftslokale und Brachflächen. Eine bisherige Nutzung ist passé, eine Neue lässt auf sich warten. Rahmenbedingungen, die für eine so genannte Zwischennutzung optimal sind – einem Nutzungsverhältnis, dass durch verringerte Kosten und kurzen Kündigungsfristen temporäre Raumnutzung ermöglicht. Die NutzerInnen bringen ihre Arbeitskraft, Kreativität, kulturelle Fertigkeiten und soziale Netzwerke mit in die Nutzung des Leerstandes. Durch die Möglichkeit einer Zwischennutzung steigt die Bereitschaft neue Nutzungsideen zu testen und führt zu einer Attraktivierung des Standortes. Nicht selten entstehen aus Zwischennutzungen langfristige Mietverhältnisse und aus ZwischennutzerInnen werden feste MieterInnen.

RAUMBASIS macht - finanziert von der Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung der Stadt Graz - leere Räume und ungenutzte Flächen ausfindig und vernetzt als Schnittstelle Raumsuchende und RaumeigentümerInnen. Bis Dezember 2016 liegt der örtliche Fokus auf den Bezirken Innere Stadt, Lend und Gries.

 
  • socialbuttons